Jahreshauptversammlung

Bild "JHV.jpg"











Ein Rückblick auf das Jahr 2018, Satzungsänderungen und die Planung verschiedenster Aktivitäten waren die Schlaglichter der diesjährigen Mitgliederversammlung.  Der Vorsitzende Peter Stäblein eröffnete pünktlich die  Jahreshauptversammlung  und begrüßte 50 Personen im Herzogsaal. Ganz besonders begrüßte er den Dirigenten Tristan Kusber, der nunmehr 20 Jahre  Chorleiter des Vereins ist.
Nach einer kurzen Vorstellung der Tagesordnung legte die Versammlung zunächst eine Gedenkminute für die im Jahre 2018  verstorbenen Vereinsmitglieder ein.
In seinem  Rechenschaftsbericht bezeichnete der Vorsitzende  das Jahr 2018 als ein sehr aktives und zugleich erfolgreiches Vereinsjahr, das durchweg geprägt war vom beeindruckenden  Weihnachtskonzert des GV Germania mit der Sopranistin Anna Maria Kaufmann und dem Sänger und Moderator Gunther Emmerlich  kurz vor Weihnachten in der voll besetzten Stadt- und Kongresshalle Vallendar. Zahlreiche Auftritte und Aktivitäten, verbunden mit der Einstudierung modernen Liedgutes, eine effektive  Öffentlichkeitsarbeit prägten das Vereinsjahr 2018- „ Germania ist in Vallendar und Umgebung durch vielerlei Aktivitäten auch weiterhin im Gespräch, und das in positiver Hinsicht!“  Der Vorsitzende appellierte an die Anwesenden, auch in Zukunft  an dieser Entwicklung weiter zu arbeiten.
Der Bericht des Schriftführers Burkhart Pöppel  zeichnete in abwechslungsreicher Form die einzelnen Stationen eines bewegten und aktiven Vereinsjahres auf. Die musikalische Umrahmung des karnevalistischen Gottesdienstes in Höhr- Grenzhausen und des Festgottesdienstes mit Kardinal Müller in der Hochschulkirche aber auch Vereinsfeste wie das Waldfest am „Schau ins Land“, die Tagesfahrt nach Bernkastel-Kues sowie zahlreiche  Auftritte bei Konzerten, Sängerfesten, Jubiläen befreundeter  Vereine sowie die musikalische Mitwirkung und Gestaltung bei verschiedensten Anlässen in Vallendar wurden mit viel Freude absolviert. „ Germania ist ein gern gesehener Gast- man ist aber auch gerne Gast bei Germania!“ Die zahlreichen Einladungen, aber auch die immer ausverkauften vereinseigenen Veranstaltungen bestätigen diese These immer wieder.
Auch der Kassenbericht der Schatzmeisterin  Monika Waldorf verdeutlichte, dass sich gut besuchte Veranstaltungen und hohe Mitgliederzahlen positiv auf die Kassenlage auswirken.  Übersichtlich wurden die einzelnen finanziellen Bewegungen des Geschäftsjahres 2018 erläutert. Die Kassenprüferinnen Claudia Güntner und Silke Schmidt  bescheinigten der Kassenwartin eine einwandfreie und vorzügliche Kassenführung und baten die Versammlung um Entlastung, die entsprechend einstimmig erfolgte. Nun standen Satzungsänderungen im Vorfeld der Vorstandsneuwahlen in der Herbstversammlung im Oktober/ November auf der Tagesordnung. Peter Stäblein stellte die entsprechenden Satzungsänderungen detailliert vor. Nach einer ausführlichen Aussprache wurde die Satzung dann einstimmig bei einer Enthaltung von den Mitgliedern beschlossen.

Nach einer Pause, in der diverse Speisen vom Team des „Herzog von Nassau“ serviert wurden, stand die Terminierung der Aktivitäten für das Jahr 2019 auf dem Programm.

Die verschiedenen Vorhaben wie beispielsweise das traditionelle Waldfest am Schau ins Land an Christi Himmelfahrt, der Auftritt des Vereins beim Sommerfest in St. Josef im Juni, Biergarten- Treffs im Sommer und die bereits ausgebuchte Viertagesfahrt in den Spreewald und nach Berlin im Oktober sind wichtige Bestandteile des Vereinsjahres 2019.
Höhepunkt  in diesem Jahr wird aber sicherlich eine weitere Premiere im Vereinskalender sein. Am Sonntag, 1. September lädt der Chor alle aktiven und inaktiven Mitglieder des GV Germania sowie die gesamte Bürgerschaft auf das Weingut Wenz/ Wendelinushof ein. Unter dem Motto „Wein, Brunch und Musik“ wird den Gästen am ersten Septembersonntag ein tolles Event geboten. Dazu aber demnächst mehr!
Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“  informierte der Vorstand die Versammlung über weitere geplante Projekte und Vorhaben für das Vereinsjahr 2019. Aus den Reihen der Mitglieder wurden einige Anregungen und Ideen zu den verschiedensten Bereichen des Vereinslebens vorgetragen, rege diskutiert und analysiert. In seinem Schlusswort bedankte der Versammlungsleiter bei allen Anwesenden für die konstruktive Teilnahme innerhalb der Versammlung und zeigte sich zuversichtlich, dass auch das Jahr 2019 ein gutes Vereinsjahr für den Gesangverein Germania 1870 e.V. Vallendar werden wird! Neumitglieder sind übrigens jederzeit herzlich willkommen. Die Chorproben finden Freitags im Vereinslokal „Herzog von Nassau“ statt.